Wer ruft an?

wer ruft an
Bild: CC0 / Gerd Altmann

Wer kennt es nicht: Man sitzt gemütlich auf der Couch und das Telefon klingelt. Aber ist es wieder nur ein nerviger Werbeanruf und das Aufstehen lohnt sich sowieso nicht, oder ruft jemand aus der Verwandtschaft an?! Bevor man aufsteht, weiß man zukünftig Bescheid, da mithilfe von Sonos und der FritzBox eine Anruferansage möglich ist. Wie das funktioniert, möchte ich euch nachfolgend Schritt für Schritt erklären.

Die Voraussetzungen für die Anruferansage

Damit die Anruferansage funktioniert, werden 3 wesentliche Punkte benötigt. Ein Sonos Lautsprecher (oder anderer, über FHEM steuerbarer Lautsprecher), eine FritzBox und FHEM.

Angebot Sonos Play:1 Smart Speaker, schwarz – Kompakter &...
Angebot AVM FRITZ!Box 7590 High-End WLAN AC + N Router (VDSL-/ADSL,...

Letzte Aktualisierung am 14.01.2019 um 13:44 Uhr | Werbung | Bilder: Amazon Product Advertising API

Wer zu diesem Zeitpunkt noch keine lauffähige FHEM Installation auf einem Raspberry Pi besitzt, der kann sie sich Step-by-Step nach unserer Anleitung installieren: Howto: FHEM Server auf Raspberry einrichten

50€ sparen
FHEM Grundlagen Kurs
FHEM Grundlagen Kurs
Spare 50€ bei dem FHEM Grundlagen Kurs!

Anzeige

Spare 50€ bei dem FHEM Grundlagen Kurs!

Anzeige

Weniger anzeigen

FritzBox und FHEM verbinden

Damit die FritzBox gleich mit FHEM kommunizieren kann, müssen diese vorab miteinander verbunden werden. Dazu ist es notwendig, weitere Module über SSH auf dem Raspberry Pi zu installieren. Also per SSH eingeloggt und folgende Pakete nachinstallieren:

Nach der Installation wird in FHEM die FritzBox definiert. Dazu wird der Code in die obere Zeile eingefügt und mit Enter bestätigt. Ich habe meine Definition als fritzbox bezeichnet. Hier ist ein beliebiger Name möglich.

fhem fritzbox define

Wenn die FritzBox nicht unter der Standard-IP erreichbar ist, muss noch die IP-Adresse entsprechend konfiguriert werden. Sollte sie über fritz.box erreichbar sein, ist dieser Schritt nicht notwendig.

Ist die Weboberfläche der FritzBox abgesichert (durch Passwort und/oder Benutzernamen), so müssen auch diese Daten eingefügt werden.

Ist die Oberfläche nur durch ein Passwort gesichert, genügt der password set Befehl.

Damit die FritzBox auch Kommandos von FHEM entgegen nimmt, wird die TR064 Schnittstelle aktiviert.

Callmonitor aktivieren

Grundsätzlich sei zu sagen: Möchte man anhand der eingehenden Rufnummer filtern, benötigt man den Callmonitor nicht zwingend. Nutzt man hingegen das interne Telefonbuch der FritzBox, da man auch bspw. das FritzFon besitzt, empfiehlt es sich den Callmonitor zu aktivieren, da dann der Name des Anrufers in FHEM angezeigt wird.

Also zunächst den Callmonitor definieren. Die IP-Adresse wird entsprechend angepasst, die Standard-IP ist die 192.168.178.0. Der Name Telefon kann wieder beliebig gewählt werden.

Nach einem Testanruf auf die eigene Rufnummer sollte nun schon entsprechend die Rufnummer angezeigt werden.

Soll nun, wie bei mir, der Anrufername des internen Telefonbuches angezeigt werden, muss nun das remote-phonebook aktiviert werden. Dazu die beiden Befehle nacheinander absetzen.

Wie bereits schon beim Verbinden der FritzBox muss nun noch das Passwort und/oder der Username angegeben werden.

Anruferansage

Im letzten Schritt muss nun noch das notify definiert werden. Hierzu habe ich folgenden Code zusammengestellt, sodass ich über meine Sonos Lautsprecher eine Ausgabe erhalte.

Man könnte natürlich auch andere Dinge dadurch schalten, hier kann man seinen Ideen freien Lauf lassen. Es könnte auch eine Lampe ein- und ausgeschaltet werden, die Farbe ändern und und und.

Demovideo

Angebot Sonos Play:1 Smart Speaker, schwarz – Kompakter &...
Angebot AVM FRITZ!Box 7590 High-End WLAN AC + N Router (VDSL-/ADSL,...

Letzte Aktualisierung am 14.01.2019 um 13:44 Uhr | Werbung | Bilder: Amazon Product Advertising API

 

Wer ruft an?
Bewerte diesen Post

Das könnte dich auch interessieren:
Tutorial: Installation von Node-Red und Mosquitto Node-RED ist ein Programmierwerkzeug um Geräte, APIs und Online-Dienste auf neue und interessante Weise miteinander zu verbinden. Es stellt einen Browserbasierten Editor zur Verfügung, der das Zusammenfassen von Datenflüssen mithilfe der zahlreichen ...
Mit ioBroker per Drag&Drop zum Smart Home In Zeiten von Smart Home und Alexa, Google Home und intelligenten Kühlschränken, haben viele Nutzer das Problem, dass sie zwar intelligente Geräte besitzen, aber diese einfach nicht miteinander kommunizieren können bzw. nur von gleichen Herstellern. ...
Die Xiaomi Yeelight Generation 2 im Test Xiaomi ist auf dem Markt schon längst kein unbekannter Name mehr. Die Xiaomi Yeelight wird von dem chinesische Hersteller hergestellt. Sie stellt nicht nur die bekannten Smartphones her, sondern auch eine inzwischen recht breite Produktpalette an Sma...
RaspberryMatic Update mit einem Klick RaspberryMatic: Bereits im vergangenen Beitrag "Raspberry Pi Homematic Funkmodul installieren" habe ich erklärt, wie die Installation des Funkmodul funktioniert. Das Funkmodul lässt sich nicht nur per FHEM bedienen, sondern auch über die eigenes entw...
Die smarte Schreibtischlampe Xiaomi Mi LED Desk Lamp Nach dem Xiaomi Vacuum hält nun auch die Xiaomi LED Desk Lamp Einzug in mein smartes Heim. Doch was ist eigentlich das Besondere an der Lampe, was kann sie und wer braucht sie? Auf diese Fragen möchte ich heute im Blogpost näher eingehen. Ebenso möch...

Schreibe einen Kommentar

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Loxone Basics Kurs

SPARE 20%!

Trage dich in unseren Newsletter ein und erhalte 20% Rabatt für
unseren Loxone Basics Kurs auf Udemy!
EINTRAGEN & GUTSCHEIN ERHALTEN
close-link