Sprachsteuerung All-in-One? Die Voxior Box im Test

voxior box im test

Das Thema Sprachsteuerung im Smart Home wird größer und größer. Und doch gibt es noch keine Plug-and-Play Lösung, um eine Sprachsteuerung für KNX, Loxone und Gira zu ermöglichen. Doch, die gibt es! Und zwar handelt es sich hierbei um eine kleine Box namens Voxior. Wie mit dieser kleinen Box eine Sprachsteuerung verschiedener Smart Homes ermöglicht wird, und was die Box noch so alles kann, das haben wir ausführlich für euch getestet.

Der Lieferumfang

Die Voxior Box kommt gut verpackt in einem Karton an. Ebenfalls dabei ist ist ein 2,5A starkes Micro-USB-Netzteil, womit die Box mit Spannung versorgt wird. Auch ein CAT5e Netzwerkkabel mit der Länge von 1m ist mit dabei.

voxior lieferumfang

Was kann die kleine Box?

Beworben wird die kleine Box, die eine vollwertige Sprachsteuerung ermöglicht, als “Eine echte Plug-and-Enjoy-Lösung“.

voxior box voxior box front
voxior box anschlüsse

Sie unterstützt die Sprachsteuerung für Amazon Alexa und Google Assistant in einer Lizenz. Ebenfalls befindet sich die Steuerung über HomeKit in der Beta Phase. Es können virtuellen Szenen und virtuellen Geräte erstellt werden, womit sich die Steuerung nochmal um einiges erweitern lässt. Durch die Voxior Box hat man außerdem volle Kontrolle über die HomeKit und Alexa App inklusive der Funktionen wie Visualisierung, Geofencing, Präsenz-, Standort- & Zeitauslöser, Automatisierung.

Voxior Box kaufen*

Der Aufbau

Die Box benötigt keinen allzu großen Aufbau, sie soll aber ja auch in 5 Minuten einsatzbereit sein – schauen wir mal!

Also, die Box aus der Verpackung herausgenommen, an das Netzwerk und den Strom angeschlossen. Fertig!
Nachdem die Box nun mit Spannung versorgt wird, ist ein ein Pairing notwendig. Hierbei muss der Voxior Account mit der Box verknüpft werden. Dies ist unter www.app.voxior.com/pair möglich. Hier findet auch später die gesamte Verwaltung der Smart Home Geräte statt.

anmelden bei voxior
Registrierung | Anzeige

Wenn noch kein Account besteht, kann man sich einfach einen neuen erstellen. Dieser ist zwingend notwendig.

 

Die Konfiguration

Nachdem ein Account erstellt wurde, geht es auch schon mit der Konfiguration los. Zu Anfang muss ausgewählt werden, über welchen Smart Home Typ man verfügt. Ich wähle hier Loxone aus. Auch die bekannten Systeme wie GIRA oder KNX werden u.a. unterstützt. Dieser Post bezieht sich allerdings lediglich auf Loxone.

voxior smart home typ
Auswahl des Smart Home Typen

 

Für die Einrichtung von Loxone werden dann einige Informationen benötigt. Hierunter der Hostname, der Port, Benutzername und Passwort.

 

Voxior erkennt automatisch Ihre Lichter, Jalousien, Schalter, Szenen und andere Geräte und bereitet alles für die Sprachsteuerung vor.

Durch einen Setup-Guide werden einem nun die Grundlagen gezeigt. Die Smart Home Geräte aus meinem Loxone System wurden bereits jetzt schon alle erkannt! Das Versprechen wurde eingehalten.

Die Steuerung mit Alexa

Damit die Steuerung per Sprache nun auch funktioniert, muss eine Verbindung mit dem jeweiligen Sprachassistenten hergestellt werden. Auch dies wird in der Weboberfläche erledigt.

Hierzu muss das Voxior Konto mit Amazon verbunden werden, ebenfalls auf der Website von Voxior.

In der Alexa App auf dem Smartphone wird danach der Skill von Voxior installiert. Dieser Skill stellt sozusagen erst die Verbindung zwischen Voxior und Alexa her.

 

 

Während man in der Alexa App nun den Skill installiert, bleibt das Fenster geöffnet. Es geht automatisch zum nächsten Schritt, wenn die Verbindung zwischen Amazon und Voxior hergestellt wurde.

 

 

Danach ist es möglich, das erstes Gerät zu konfigurieren und im Anschluss einlesen zu lassen.

 

 

Jetzt wird ein erster Funktionstest durchgeführt, was bei mir auf Anhieb funktioniert hat.

 

Fazit bislang: Es funktioniert alles prima! Auch die Alexa App erkennt sofort live neu konfigurierte Geräte. Super! Die Meldung bekommt man direkt auf’s Smartphone.

 

Die Steuerung mit Apple’s HomeKit

Ich muss es vorweg nehmen: Es geht noch schneller, als mit Amazon’s Alexa!

HomeKit muss trotzdem zuerst konfiguriert werden. Dazu muss lediglich unter “Koppeln” der Button HomeKit konfigurieren gewählt werden.

Dann muss HomeKit eingeschaltet werden. Direkt im Anschluss erscheint der HomeKit-Code, welcher in der Home-App auf dem iPhone eingegeben werden muss.

Also ein neues Zuhause hinzufügen, die Voxior Box auswählen und dann den Sicherheitscode eingeben. Es werden nun alle konfigurierten Geräte aus Loxone eingelesen und können einem entsprechenden Raum zugeordnet werden. Die automatische Raumzuordnung der jeweiligen Geräte funktionierte bei mir (noch) nicht. Eventuell wird diese Funktion ja noch später hinzugefügt. Positiv zu vermerken ist hier allerdings, dass sobald Geräte aus der Sprachsteuerung entfernt werden, auch automatisch aus HomeKit gelöscht werden.

 

Die Steuerung mit Google Assistant

Wie schon bei der Steuerung über HomeKit, muss der Reiter Koppeln ausgewählt werden. Hier hat man sofort die Möglichkeit, sich auch mit Google zu verbinden.

Nun ist es notwendig die Geräte in der Google App hinzuzufügen.

Dazu navigiert man zu den Konto -> Weitere Einstellungen -> Assistant -> Smart-Home-Steuerung -> Hier auf das PLUS. Es muss nun nach dem Dienst Voxior Home gesucht werden. Dieser wird dann hinzugefügt.

Direkt im Anschluss sind die Geräte alle über den Google Assistant steuerbar. Das nenne ich mal einfach!

Fazit

voxior box front
Anzeige

Die Voxior Box haben wir 2 Wochen lang auf Herz und Nieren geprüft. Die Konfiguration ging, egal mit welchem Sprachassistenten, wirklich sehr einfach von der Hand. Ebenso ist auch eine Änderung der Konfiguration von Geräten kein Problem gewesen und das Beste ist, dass Änderungen bei den Sprachservices live erkannt werden. Die Voxior Box hat aber natürlich auch einen stolzen Preis. Hier muss jeder selbst entscheiden, welchen Weg er für die Sprachsteuerung des Smart Homes einschlagen möchte. Wenn man allerdings mal zusammen rechnet, was man bereits für sein Smart Home ausgegeben hat, macht diese vollwertige Sprachsteuerungsbox eigentlich auch den Braten nicht mehr fett. Die versprochenen Funktionen erfüllt die Voxior Box allemal mit Bravur. Die Einsatzbereitschaft in 5 Minuten … Nicht so ganz erreicht, aber innerhalb von 10 Minuten absolut machbar – mit unserer Anleitung nun sowieso ;-). Der so ziemlich einzige Wermutstropfen ist, dass es eine Cloud-Lösung ist. Manch einer wird hier sofort zusammen zucken und die Finger davon lassen. Doch man bedenke: Allein durch die Benutzung von Alexa, Siri und Co. werden schon die Daten ins Internet übertragen. Ob man zu einem weiteren Anbieter seine Daten übertragen möchte, muss jeder für sich selbst entscheiden – eine Offline Lösung gibt es derzeit nicht.

Falls wir jetzt das Interesse für die Box geweckt haben: Voxior bietet auch eine Software an, die dann auf einen eigenen Raspberry Pi aufgespielt werden kann! Dadurch kann man auch nochmal ein paar Euro sparen, die Funktionalität macht zwischen der Box und der Software keinerlei Unterschied. Ebenfalls wird eine Abo-Variante, oder ein Kauf zu einem Einmalpreis angeboten. Alle Infos dazu findest du auf der Website von Voxior. Wer sich unsicher ist, kann die Software auch gratis testen!

 

Mehr Infos zur Voxior Box*

Sprachsteuerung All-in-One? Die Voxior Box im Test
5 ✭ (100%) 1 vote

Das könnte dich auch interessieren:
Howto: FHEM mit Loxone erweitern Ein (Loxone) Smart Home - was ist das eigentlich genau? Alles was zu Hause in irgendeiner Weise steuerbar ist, bestenfalls mittels Smartphone, wird als Smart Home betitelt. Doch was ist nun genau ein Smart Home? Für mich persönlich ist es erst dann e...
Sonos stellt offiziell Sonos One vor – samt Alexa Inte... Am gestrigen Mittwoch hat Sonos offiziell den neuen Lautsprecher "Sonos One" vorgestellt, welcher eine integrierte Sprachsteuerung besitzt. Schicker Lautsprecher mit integrierter Alexa Nach langen, sehr langen warten kommt Sonos nun so richtig in S...
Loxone mit Alexa steuern Sprachsteuerung des Loxone Smart Home Nach dem Erscheinen von Amazons Alexa, ist der Reiz groß, sämtliche Smart Home Systeme nun auch mittels der eigenen Sprache zu steuern. Alexa ermöglicht die Sprachsteuerung des Loxone Smart Home schon recht einf...
Anleitung: Tasmota Firmware auf Sonoff flashen Als Anknüpfung an den vergangen Blogbeitrag "Sonoff mit Loxone, Homematic & Alexa nutzen" möchte ich nun die Tasmota Firmware vorstellen. Einigen mag die Firmware Tasmota sicherlich schon bekannt sein. Für alle anderen: Tasmota ist eine alternati...
Automatisches Backup des Loxone Miniservers Nachdem meine Loxberry-Installation (für Loxone) nun schon einige Monate mit diversen Plugins wie bspw. Fritz.Lox, Sonos und Text2Sip so vor sich hin läuft, möchte ich heute an dieser Stelle erklären wie man ein automatisches Backup des Miniservers e...

Schreibe einen Kommentar

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!