Anzeige

Osram Lightify mit Loxone verbinden

Osram Lighitfy Loxone

Nachdem ich bereits beschrieben habe, wie Philips Hue problemlos zur Steuerung in Loxone eingebunden werden kann, möchte ich an dieser Stelle erklären wie das Ganze auch mit den Lightify Produkten von der Firma Osram möglich ist. Diese sind quasi ein Pendant zu der Hue-Serie, lassen sich aber auch dank gleichem Protokoll direkt an eine bestehende Hue-Bridge anlernen. Alternativ bietet Osram auch eine eigene Bridge* an.

Was nun wahrscheinlich schon eine Weile länger bekannt sein dürfte, ist das sog. PicoC-Skript um Hue-Produkte direkt per Loxone steuern zu können. Der Vorteil hier ist, dass kein “Zwischenserver” wie FHEM, nodeRED oder dergleichen benötigt wird. Ein FHEM-Server eignet sich aber trotzdem als Vermittler hervorragend für sämtliche Hardware, die so nicht direkt per Loxone gesteuert oder eingebunden werden kann. Einige Anwendungsfälle sind hier im Blog bereits zu finden.
Wieso nun also ein weiterer Blogpost für die Lightify Produkte? Nunja, ich wurde vermehrt gefragt, wie bzw. ob diese ebenfalls in Loxone eingebunden werden. Und um die Übersicht hier weiter zu gewährleisten, habe ich mich entschieden für diese Hardware einen eigenen Blogpost zu veröffentlichen. Das Vorgehen ist grundsätzlich, wie bei dem Einbinden der Hue’s, identisch.

Vorbereitungen

Wie die Einbindung funktioniert, möchte ich hier anhand einer Hue-Bridge erklären. Wer möchte, kann sich natürlich auch die Osram-Bridge* zulegen, dazu kann ich allerdings keinen Support anbieten. Also: Los geht’s.

Die Lightly Produkte können, wie jedes Hue-Produkt direkt an die Hue-Bridge angelernt werden. Nach der erfolgreichen Anmeldung folgen die kommenden Schritte.

OSRAM LIGHTIFY Flex LED-Streifen 2 Meter Länge / dimmbar /...
Angebot Osram 4058075004993 Lightify Gardenpole RGBW
Angebot Osram Smart+ LED ZigBee Lampe, mit E27 Sockel, Warmweiß bis...

Letzte Aktualisierung am 12.11.2018 um 21:03 Uhr | Werbung | Bilder: Amazon Product Advertising API

Zu Anfang muss die eigene IP-Adresse der Hue-Bridge ermittelt werden. Wer Besitzer eine Fritzbox ist, kann die IP ganz einfach über die “Heimnetzübersicht” herausfinden. Ebenso sollten hier zeitgleich “Diesem Netzgerät immer die gleiche IP-v4-Adresse zuweisen” gesetzt werden.

 

Im Browser muss jetzt folgende Adresse aufgerufen werden: http://10.0.0.43/debug/clip.html
Die IP-Adresse ist natürlich mit der selbst ermittelten zu ersetzen.

Im Feld “URL:” muss nun

eingegeben werden. Bei “Message Body:” wird

eingetragen. “Command Response” ist leer.

Hinweis: Wenn der Schritt vorher bereits schon ausgeführt wurde, kann auch der “alte” username weiter verwendet werden.

Alles eingetragen? Dann einmal auf den Hue-Bridge Button drücken.

Angebot Philips Hue Bridge, zentrales, intelligentes Steuerelement...
Angebot Philips Hue White & Color Ambiance E27 LED Lampe Starter...
Angebot Osram 4058075004993 Lightify Gardenpole RGBW

Letzte Aktualisierung am 12.11.2018 um 21:03 Uhr | Werbung | Bilder: Amazon Product Advertising API

Im Anschluss muss auf den Button “Post” geklickt werden, um so den “username” zu erhalten.

Loxone konfigurieren

Da der username nun erstellt wurde, muss nun noch die Programmierung in Loxone erstellt werden.

Hierzu wird ein neuer Programmbaustein benötigt. Dieser kann an eine beliebige Stelle per Drag’n’Drop gezogen werden.

 

In diesem muss das PicoC-Skript eingefügt werden. Der Download des Skripts ist hier möglich:

Lightify Hue PicoC Skript (1 Download)

 

In diesem Skript sind nun noch einige Anpassungen notwendig, damit es auch funktioniert.

Die wichtigsten Einstellungen befinden sich in Zeile 25 und 27. In Zeile 25 muss die IP-Adresse der Hue-Bridge angegeben werden, in Zeile 27 der bereits weiter oben erstellte username. Im Skript wird es UserID genannt.

 

Ebenso werden ab Zeile 45 die Lampen konfiguriert. Eine Erklärung, welche Ziffer je nach Anwendungsfall eingesetzt werden muss, steht darüber. Die Lampen aus der eigenen Konfiguration sind dann bspw. “inputType[3] = 2;”.

Hier würde es bedeuten, dass die Lampe mit der ID 3 lediglich ein On/Off Eingang ist. Handelt es sich um eine RGB(W) Lampe oder einen RGB(W) Stripe, muss es natürlich “inputType[3] = 0;” heißen. Bei den RGB(W) Lightify Produkten muss die “0” gewählt werden!

Natürlich werden nun noch die HUE ID’s der eigenen Lampen benötigt, dazu erfolgt der Aufruf folgender URL:
http://deine-ip-adresse/api/dein-username/lights
Als username muss der oben bereits erstelle Name eingesetzt werden.

Abschließend wird nun an der entsprechenden Lichtsteuerung ein Merker an den Ausgang gesetzt. Der Eingang des Merker muss dann nun an den entsprechnden Eingang am Programmbaustein.

Die bearbeitet Config muss nun noch im Miniserver gespeichert werden und nun lassen sich hiermit deine Lightify-Produkte über die Loxone-App, samt Lichtszenen und Farbänderungen, steuern. Sollten mehr als 12 Lampen benötigt werden, kann das PicoC-Skript einfach kopiert und erneut in die Loxone-Config eingefügt werden. Dann muss natürlich darauf geachtet werden, sämtliche ID’s anzupassen.

OSRAM LIGHTIFY Flex LED-Streifen 2 Meter Länge / dimmbar /...
Angebot Osram Lightify Motion Sensor- Bewegungsmelder für...
Angebot OSRAM LIGHTIFY LED-Einbauspot, Downlight Tunable White /...

Letzte Aktualisierung am 12.11.2018 um 21:03 Uhr | Werbung | Bilder: Amazon Product Advertising API

Viel Spaß mit der etwas günstigeren Hue-Alternative.

Osram Lightify mit Loxone verbinden
5 ✭ (100%) 4 votes

Das könnte dich auch interessieren:
Mit ioBroker per Drag&Drop zum Smart Home In Zeiten von Smart Home und Alexa, Google Home und intelligenten Kühlschränken, haben viele Nutzer das Problem, dass sie zwar intelligente Geräte besitzen, aber diese einfach nicht miteinander kommunizieren können bzw. nur von gleichen Herstellern. ...
Howto: Loxone via FritzBox anrufen lassen Nachdem ich in dem vorherigen Post erklärt habe, wie die Installation von Loxberry funktioniert, möchte ich nun zeigen wie einfach es ist Loxone auf dem eigenen (oder fremden) Handy, Festnetz, oder intern anrufen zu lassen. Das Einzige was dazu benöt...
Günstige Loxone RGB Beleuchtung mit Milight realisieren Der folgende Blogpost befasst sich mit dem Thema RGB. Speziell möchte ich mich auf die RGB-Stripes fixieren, da diese sehr flexibel in der Verarbeitung sind und auf die entsprechende Wunschlänge zugeschnitten werden können. Daher waren diese optimal ...
Sprachsteuerung All-in-One? Die Voxior Box im Test Das Thema Sprachsteuerung im Smart Home wird größer und größer. Und doch gibt es noch keine Plug-and-Play Lösung, um eine Sprachsteuerung für KNX, Loxone und Gira zu ermöglichen. Doch, die gibt es! Und zwar handelt es sich hierbei um eine kleine Box ...
Automatisches Backup des Loxone Miniservers Nachdem meine Loxberry-Installation (für Loxone) nun schon einige Monate mit diversen Plugins wie bspw. Fritz.Lox, Sonos und Text2Sip so vor sich hin läuft, möchte ich heute an dieser Stelle erklären wie man ein automatisches Backup des Miniservers e...

8 Gedanken zu “Osram Lightify mit Loxone verbinden

8 Kommentare

  1. Klasse Post. Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Hatte deinen Blog bisher noch gar nicht auf dem Schirm.

    Beste Grüße

    • Umso schöner, dass es nun so ist 🙂

      Liebe Grüße
      Michael

  2. Hallo Michael,
    wie läßt sich eine Osram Smart Plug einbinden?
    In der HUE-App wird die Steckdose als Lampe eingebunden, was auch einwandfrei funktioniert hat. Über die HUE-App läßt sich die Steckdose wunderbar ein- und ausschalten.
    Leider klappt die Einbindung in die Loxone nicht. Im Programm habe ich den inputType = 3 gewählt, also on/off (HUE-ID stimmt auch) und in der Loxone den Ausgang im Lichtbaustein als Schalter definiert (also Ausgang am Lichtbaustein 0/1). Das funktioniert aber leider nicht. Irgendeine Idee, was ich falsch mache bzw. wie es funktionieren kann?
    VG Chrissi

    • Hi Chrissi,

      du hast die Lampen-ID korrekt ermittelt?!
      Denn diese muss dann in das PicoC-Skript eingetragen werden.

      Als Beispiel:
      Deine Osram Smart Plug hat von der HUE-Bridge die ID 3 zugewiesen bekommen, dann sieht der Code so aus:

      inputType[3] = 2;

      Die ID ist dann die 3 und die 2 steht dann für “ON/OF – Eingang (z.B. für Steckdosen-Adapter)”

      Ich hoffe ich konnte dir damit ein wenig weiter helfen, sonst melde dich nochmal gern.

      Viele Grüße
      Michael

  3. Hallo Michael,
    ja, habe ich. Mein Plug hat die ID 7 (“7”:{“state”:{“on”:false,”alert”:”select”,”mode”:”homeautomation”,”reachable”:true},”swupdate”:{“state”:”notupdatable”,”lastinstall”:null},”type”:”On/Off plug-in unit”,”name”:”Smart Plug 1″,”modelid”:”Plug 01″,”manufacturername”:”OSRAM”,”productname”:”On/Off plug”,”capabilities”:{“certified”:false,”control”:{},”streaming”:{“renderer”:false,”proxy”:false}},”config”:{“archetype”:”classicbulb”,”function”:”functional”,”direction”:”omnidirectional”},”uniqueid”:”84:18:26:00:00:0d:6f:54-03″,”swversion”:”V1.04.12″}}
    und im Programm sieht es so aus: inputType[7] = 2;
    passt also.
    Im Loxone Lichtbaustein habe ich den Ausgang als Schalter, nicht RGB definiert. Sollte doch auch stimmen, oder?
    Der Programmeingang AI7 liefert 0/1, bei 1 passiert aber nichts.
    Über das Programm laufen noch 6 RGB-HUEs einwandfrei.
    Kann ich ggf. Screenshots schicken?
    VG

    • Hört sich erstmal alles richtig an.

      Klar, schick sie mir doch gleich per Mail, das geht am einfachsten. kontakt@ownsmarthome.de
      Wenn du magst, auch gern die komplette Loxone Datei, dann kann ich sie bei mir mal öffnen und schauen, ob ich einen Fehler entdecke.

      Grüße

Schreibe einen Kommentar

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!