Anzeige

Günstige Loxone RGB Beleuchtung mit Milight realisieren

loxone milight günstige rgb beleuchtung

Der folgende Blogpost befasst sich mit dem Thema RGB. Speziell möchte ich mich auf die RGB-Stripes fixieren, da diese sehr flexibel in der Verarbeitung sind und auf die entsprechende Wunschlänge zugeschnitten werden können. Daher waren diese optimal für mein “Reifen-Projekt”. Ebenso werde ich zeigen, wie auch “No-Name” RGB-Stripes in Loxone eingebunden werden können und auch vollständig steuerbar werden. Dazu wird lediglich der UFO Milight Controller benötigt.

Voraussetzungen

Es ist natürlich nicht einfach möglich, No-Name-Stripes in Loxone zu integrieren, da Loxone selbst auch Stripes anbietet und diese verkaufen möchte. Trotzdem ist es möglich über einen kleinen Umweg, der sich FHEM nennt, auch solche Stripes per Loxone steuerbar zu machen.
Welche Stripes verwendet werden, ist ziemlich egal. Diese gibt es schließlich wie Sand am Meer. Eventuell lässt man sich nicht vom aller günstigsten Angebot anziehen, sondern wirft einen Blick auf das mittlere Preissegment. Bei Amazon wird man hier sicherlich fündig. Wichtig ist allerdings die Steuerung für die Stripes. Hierfür verwende ich diesen Controller von XCSOURCE (Affiliate Link). Auch nicht der Günstigste, allerdings verrichtet dieser Controller seine Arbeit sehr zuverlässig. Ebenso wird für dieses Howto die Grundinstallation von FHEM vorausgesetzt. Zusammengefasst wird benötigt:

Angebot LEN LED Strip 5m - LED Stripes 5m Wasserdicht 300LEDs RGBW...
Angebot Philips Indirekte Beleuchtung, LightStrips Erweiterung 5m,...
Generic Magic UFO-WiFi LED-Controller DC12-24 V, LD382,...

Letzte Aktualisierung am 12.11.2018 um 18:33 Uhr | Werbung | Bilder: Amazon Product Advertising API

Ebenso benötigt:

Verkabelung der Stripes

Zu Anfang werden die ausgewählten RGB(W) Stripes mit dem UFO Controller (Affiliate Link) verbunden. Ggf. müssen noch Drähte an die Stripes angelötet werden. Dann ist es eigentlich malen nach Farben. Auf den Stripes steht i.d.R. eine Beschriftung wie “R G B W”. Hier müssen diese an den entsprechenden Anschluss am Controller angeschlossen werden. Das Netzteil noch eingesteckt und dann sollte es schon möglich sein sein, mit der App “Magic Home” eine erste Verbindung zu dem Controller herzustellen.

Der Controller baut zu Anfang ein eigenes WLAN-Netzwerk auf, mit dem man sich verbinden muss. Nach der erfolgreichen Konfiguration ist es dann auch möglich, den Controller in das eigene Netzwerk einzubinden (per WLAN!).

Nach einem ersten Test, ob sich die Stripes dimmen und die Farbe korrekt ändern lassen, geht es zum nächsten Schritt. Stimmen die Farben nicht mit der App überein, ist beim Anschluss der Stripes an den Controller vermutlich ein Dreher drin.

Einbindung des UFO Milight Controller in FHEM

Um später die Steuerung via Loxone zu ermöglichen, ist es erforderlich den UFO-Conroller in FHEM einzubinden. FHEM ist dafür optimal geeignet, da es sowieso eine sehr breit gefächerte Kompatibilität zu den verschiedensten Systemen besitzt.

Mit dem folgenden Befehl wird der Controller in FHEM definiert. Dieser Befehl, wie auch die nachfolgenden, werden in der FHEM Kommandozeile abgesetzt.

Der Name “WZ.Couch” kann frei gewählt werden. Die IP-Adresse muss natürlich vom eigenen Controller im Router ermittelt werden.

Im Anschluss wird nun noch ein Attribut angelegt, dass die Farbauswahl in FHEM ermöglicht. Nicht zwingend nötig, zum Testen aber perfekt.

An dieser Stelle kann nun ausprobiert werden, ob sich der RGB Stripe per FHEM steuern lässt. Funktioniert? Super, dann weiter.

Da Loxone die RGB-Steuerung nicht über HEX-Angaben realisiert, muss eine Art Übersetzung in FHEM stattfinden. Dazu wird der folgende Code in die “99_myUtils.pm” kopiert.

Hier findet die Umrechnung statt, um so die Farben per Loxone-App ändern zu können.

Die 99_myUtils.pm anlegen

Es ist noch keine 99_myUtils.pm bei dir angelegt? Hier findest du eine kurze Erklärung.

  • FHEM-Menüpunkt “Edit files” anklicken
  • Link “myUtilsTemplate.pm” anklicken
  • Im Textfeld hinter “Save as” den Dateinamen “99_myUtils.pm” für die Programmdatei eintragen
  • Als Inhalt muss zu Anfang immer der folgende Code eingetragen sein

Die vollständige Anleitung ist im FHEM-Wiki zu finden.

 

Loxone Konfiguration

Um die Stripes nun endlich per Loxone App steuern zu können, ist nun nicht mehr viel Arbeit nötig.

Grundsätzlich wird hier genauso vorgegangen wie in diesem Post beschrieben. Es wird ein virtueller Ausgang angelegt um den RGB Stripe steuern zu können.

Der “Befehl bei EIN” lautet:

Befehl bei AUS:

 

Dieser Ausgang wird nun z.B. an den Lichtsteuerungsbaustein angeschlossen um die Steuerung per App zu ermöglichen. Wie das aussehen kann, ist im folgenden Bild zu sehen.

50€ sparen
FHEM Grundlagen Kurs

FHEM Grundlagen Kurs

Spare 50€ bei dem FHEM Grundlagen Kurs!

Anzeige

Spare 50€ bei dem FHEM Grundlagen Kurs!

Anzeige

Less

Meine Meinung

Da wie vermutlich einige von euch, (mich eingeschlossen) nicht mit Geld wild umher werfen könnt, empfinde ich diese Lösung als sehr gelungen. Zum einen ist die Steuerung via der schönen Loxone-App vollständig möglich und zum anderen spart man mit dieser Lösung einiges an Geld. Natürlich muss der kleine Umweg über FHEM gegangen werden, der allerdings in meinen Augen völlig verkraftbar ist. Kosten/Nutzen Faktor = 100%!

 

Günstige Loxone RGB Beleuchtung mit Milight realisieren
4.9 ✭ (97.33%) 15 votes

Das könnte dich auch interessieren:
Sonoff mit Loxone, Homematic & Alexa nutzen Sonoff ist derzeit gefühlt in aller Munde. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, diese Wunderwaffe auch zu testen und habe mir den Sonoff POW zugelegt, da dieser auch den Verbrauch/Leistung/Strom/Spannung messen kann. In diesem Blogpost möchte ...
Das smarte Nachtlicht Wo fängt smart sein an und wo hört es auf? Ein smartes Nachtlicht?! Nicht zuletzt macht es bei mir auch am Bett keinen halt, sondern daran befindet sich nun ein smartes Nachtlicht. Dieses reagiert (zeitlich programmiert) nur nachts auf Bewegung und l...
Die Xiaomi Yeelight Generation 2 im Test Xiaomi ist auf dem Markt schon längst kein unbekannter Name mehr. Die Xiaomi Yeelight wird von dem chinesische Hersteller hergestellt. Sie stellt nicht nur die bekannten Smartphones her, sondern auch eine inzwischen recht breite Produktpalette an Sma...
Howto: FHEM Backup & Wiederherstellung ... denn Futsch ist Futsch! Nachdem FHEM nun endlich komplett läuft, braucht man sich um nichts mehr kümmern - nicht ganz! Denn die Micro-SD Speicherkarten, mit denen der Raspberry Pi arbeitet, können nach vielen Schreib- und Lesevorgängen auch schn...
Tutorial: Installation von Node-Red und Mosquitto Node-RED ist ein Programmierwerkzeug um Geräte, APIs und Online-Dienste auf neue und interessante Weise miteinander zu verbinden. Es stellt einen Browserbasierten Editor zur Verfügung, der das Zusammenfassen von Datenflüssen mithilfe der zahlreichen ...

22 Gedanken zu “Günstige Loxone RGB Beleuchtung mit Milight realisieren

22 Kommentare

  1. Hallo,

    Danke für die Tolle Anleitung.
    Das scheint nicht allzuschwer zu sein.

    Ich bin nach deiner Anleitung durchgegangen.
    Ich bekomme beim Versuch den Befehl von Loxone an fhem zu senden, folgende Fehlermeldung im fhem Event Monitor.

    ERROR evaluating my $DEV=’LEDLeiste’;percent2rgb(‚23040007‘): Unrecognized character \xE2; marked by <– HERE after rcent2rgb(<– HERE near column 33 at (eval 206) line 1.

  2. Der On-Befehl ist falsch in deiner Anleitung.

    Es muss heißen!

    /fhem?cmd=set WZ.Couch RGB {(percent2rgb(‘‘))}

  3. Hallo Matthias,

    das freut mich natürlich, wenn ich damit helfen konnte.
    Konntest du den Fehler damit denn vollständig beheben, sodass es nun bei dir funktioniert bzw. diese Fehlermeldung im Event Monitor verschwindet?
    Ich schaue selbst nochmal bei mir nach, da es nach meiner Anleitung so bei mir funktioniert.

    Habe gerade nochmal geschaut: Bei mir erscheint auch mit dem laut meiner Anleitung genannten Befehl keinerlei Fehlermeldung im FHEM Event Monitor… komisch.

  4. Hallo Michael,

    du schreibst im Text:
    Der „On-Befehl“ lautet: /fhem?cmd=set WZ.Couch RGB {(percent2rgb(‚‘))}
    Richtig ist: /fhem?cmd=set WZ.Couch RGB {(percent2rgb(‘‘))}

    Statt dem Komma kommt ein Hoch-Komma in der Klammer.
    In deinen Bildern hast du es richtig gemacht.
    Falls jemand deinen Programmcode kopiert, wird er das selbe Problem wie ich haben.
    Vielleicht passt du das noch an.

    Ansonsten super Blog!!!

  5. Ok, ich verstehe nun – das wurde wohl von WordPress anders verwurstet als ich es geschrieben habe.

    Lieben Dank für dein Lob, das freut mich sehr! Ich hoffe du bleibst treuer Leser.

    Gruß
    Michael

  6. hi, habe das grade mal so beschrieben in meine configuration übernommen.
    ABER: der einschaltbefehl geht bei mir nicht.

    im fehm eventmonitor kommt beim einschalten nichts an. und beim ausschalten folgendes:
    2017-09-23 14:13:02 WifiLight ufo3 hue: 92
    2017-09-23 14:13:02 WifiLight ufo3 saturation: 0
    2017-09-23 14:13:02 WifiLight ufo3 brightness: 0
    2017-09-23 14:13:02 WifiLight ufo3 RGB: 000000
    2017-09-23 14:13:02 WifiLight ufo3 off

    wenn ich mit dem colorpicker in fehm einschalte zeigt der strip die gewünschte farbe ganz normal an.
    wenn ich aus loxone einen “on” befehl schicke zeigt der strip weiß. das ist ja standartmäßig als grundfarbe bei “on” hinterlegt.

    im Lichtbaustein ist der kanal als rgb definiert an dem der virtuelle ausgang hängt.

    • Hallo Ben,

      du besitzt auch den Controller, den ich auf eBay verlinkt habe?
      Wenn die Bedienung aus FHEM problemlos funktioniert, scheint es ja irgendwo dazwischen zu klemmen.

      Hast du den „Befehl bei EIN“ korrekt in der Loxone-Config angegeben?
      Ist bereits eine andere Anbindung von FHEM zu Loxone funktionstüchtig in Betrieb, oder hast du diese auch neu eingerichtet?

      Ggf. nochmal die Anbindung prüfen, dazu findest du hier ein HowTo:
      https://ownsmarthome.de/2017/06/fhem-mit-loxone-erweitern/

      Gruß
      Michael

  7. ja, habe den gleichen controller… der läuft auch super unter fehm.
    habe auch schon länger die anbindung von fehm an loxone wie in dem tutorial beschrieben…
    hab den befehl erst so abgetippt und dann kopiert als es nicht ging.

    wie ist denn der baustein “lichtsteuerung” bei dir koniguriert? hab bei loxone noch nicht so den durchblick. aber kann ich irgendwo sehen was der ausgibt? wenn ich eine farbe aussuche?

    wo ich auch nicht schlau raus werde ist: ein kommentar weiter oben ist der ein befehl als falsch deklariert. was aber wohl geändert wurde. aber in dem kommentar steht der befehl so:
    /fhem?cmd=set WZ.Couch RGB {(percent2rgb(‘‘))}

    und nicht wie von dir angegeben so:
    /fhem?cmd=set WZ.Couch RGB {(percent2rgb(‘‘))}

    es geht allerdings beides nicht.

    • Ich kann gern morgen mal in meinen Lichtsteuerungsbaustein schauen.

      Wenn du magst, schaue ich auch über deine Loxone-Config, wenn du sie mir zu Verfügung stellst. Du kannst sie mir bei Interesse per Mail zukommen lassen.

    • Einfach an kontakt@owsh.de

      Schaue sie mir dann an und gebe dir dann Rückmeldung.
      Entferne bitte private Daten aus der Config wie bspw. Passwörter – sofern vorhanden.

  8. Hallo

    Weiß jemand, ob diese Option auch mit RGBW Lampen von Milight (Bridge V4) funktioniert?

    Gruß

    John

    • Hi John,

      mir würde spontan die Steuerung per FHEM einfallen, dafür existiert ein entsprechendes Modul. Ggf. ist die Steuerung auch über Node-Red möglich, dazu werde ich in den kommenden Tagen einen Blogpost veröffentlichen.

      Ich meine allerdings auch mal gelesen zu haben, dass die “neuen” bzw. “aktuellen” Bridges schwierig zu implementieren seien. Bin mir da aber nicht mehr zu 100% sicher.

      Lieben Gruß
      Michael

  9. Okay, interessant 🙂 Danke für die Info.

    Wenn es bei dir in FHEM schon läuft, kannst du doch einfach die Anbindung von FHEM an Loxone herstellen. Damit hättest du dann auch die Möglichkeit über Loxone deine Milight Lampen zu steuern.
    Ich habe hier schonmal eine Anleitung dazu geschrieben: https://ownsmarthome.de/2017/06/fhem-mit-loxone-erweitern/

    Rein theoretisch würde es in deinem Fall ja sogar schon genügen, wenn du einen HTTP-Ausgang erstellst und die jeweilige URL von FHEM aufrufst.

    Wenn du sonst noch Fragen zu Loxone hast, frag mir ruhig Löcher in den Bauch.

    Liebe Grüße
    Michael

  10. Hallo Michael,

    ich habe FHEM entsprechend deiner Anleitung mit Loxone verbunden, aber ich bekomme die RGB Daten nicht richtig übergeben.

    Kannst du mir evtl. jemand bei folgender FHEM Fehlermeldung helfen?

    Errorlog:
    substr outside of string at ./FHEM/99_myUtils.pm line 250.
    substr outside of string at ./FHEM/99_myUtils.pm line 251.
    Use of uninitialized value $g in multiplication (*) at ./FHEM/99_myUtils.pm line 253.
    Use of uninitialized value $b in multiplication (*) at ./FHEM/99_myUtils.pm line 253.

    Hier noch die Zeilen aus 99_myUtils.pm:
    243 # Loxone RGB in HEX-RGB umrechnen
    244 sub percent2rgb($)
    245 {
    246 my($percent) = @_;
    247
    248 # my($r,$g,$b) = ($percent =~ m/(\d\d\d)(\d\d\d)(\d\d\d)/);
    249 my $r = substr $percent, -3;
    250 my $g = substr $percent, -6, 3;
    251 my $b = substr $percent, -9, 3;
    252
    253 return sprintf( “%02X%02X%02X”, $r*2.55+0.5, $g*2.55+0.5, $b*2.55+0.5 );
    254}

    Danke schonmal

    Gruß
    neonnt

  11. Hallo Michael,
    gibt es auch eine Möglichkeit das ganze noch um den Wchannel zu RGBW zu ergänzen?

    Vielleicht noch als Tipp das mit dem Haken “als Digitalausgang verwenden” rot markieren.

    Danke schon einmal

    • Hi Kilian,

      das geht per FHEM bestimmt. Allerdings habe ich das bisher noch nicht getestet.
      Ich werde mich aber dbzgl. schlau machen und es bei Erfolg hier ergänzen 🙂

      Du kannst mal schauen ob eine Änderung der Definition bereits hilft. Allerdings vermute ich, dass die Umsetzung zu Loxone dann noch fehlt.

      define WZ.Couch WifiLight RGBW LD382A:10.0.0.14

      Liebe Grüße
      Michael

  12. Beim Befehl für EIN muss rgb statt RGB stehen, dann funktionierten es auch mit den schalten ohne Fehlermeldung in Fhem.

    • Hi,

      danke für diese Rückmeldung.

      Liebe Grüße
      Michael

  13. Die Osram Lightify LEDs machen auch andere Farben aus dem übermittelten RGB Wert, als die die Hue (da kommt das so raus wie es soll).

    Ggf. gibt es ja noch eine Möglichkeit den RGB Wert in HSL zu wandeln um dann dort die richtigen Farben zu bekommen.

    • Dahingehend bin ich so ad hoc überfragt.
      Zumindest ein/aus bzw. dimmen sollte aber über diese Anbindung problemlos über Loxone möglich sein. Ob bzw. wie auch die Farben an die Lightify Produkte übertragen werden kann, weiß ich leider nicht. Habe auch keine zum Ausprobieren hier…
      Werde schauen, ob ich es anderweitig mal ausprobieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!